Contergantreff

Die etwas andere Internetplattform....
Aktuelle Zeit: Montag 18. Juni 2018, 18:03

Foren-Übersicht » Allgemeine Diskussionen » Smalltalk (Auch für Gäste)


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Dezember 2004, 01:00
Beiträge: 2110

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 12:32 
Nach oben 
So 12.02.2012 13:05 bis 13:35 (ZDF)
Peter Hahne
Talkshow, Deutschland

Rudi Assauers Alzheimer-Erkrankung lässt bei Vielen tief sitzende Ängste aufkommen. Kann es auch mich treffen? Woran erkenne ich die Krankheit und ist sie zu heilen? Ich möchte nicht hilflos und elend meine letzten Jahre verbringen! Andererseits denken Manche auch daran, was passiert, wenn es ihren Partner trifft. Über diese Fragen spricht Peter Hahne mit seinen Gästen.

Marianne Hartl und Andreas Kruse sprechen mit Peter Hahne über das Thema "Alzheimer". Die bekannte Volksmusikantin hat lange Zeit ihre demente Mutter gepflegt, und der Universitätsprofessor gehört zu den führenden Alters- und Demenzforschern in Deutschland.

 Profil  

Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 3. April 2007, 01:00
Beiträge: 1969
Wohnort: Borken

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 15:25 
Nach oben 
ich will mich nicht vergessen Link anklicken

_________________
Bild

 Profil Website besuchen YIM  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. März 2009, 10:52
Beiträge: 1224
Wohnort: Allgäu

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 16:48 
Nach oben 
lia hat geschrieben:
So 12.02.2012 13:05 bis 13:35 (ZDF)
Peter Hahne
Talkshow, Deutschland

Rudi Assauers Alzheimer-Erkrankung lässt bei Vielen tief sitzende Ängste aufkommen. Kann es auch mich treffen? Woran erkenne ich die Krankheit und ist sie zu heilen? Ich möchte nicht hilflos und elend meine letzten Jahre verbringen! Andererseits denken Manche auch daran, was passiert, wenn es ihren Partner trifft. Über diese Fragen spricht Peter Hahne mit seinen Gästen.

Marianne Hartl und Andreas Kruse sprechen mit Peter Hahne über das Thema "Alzheimer". ............ und der Universitätsprofessor gehört zu den führenden Alters- und Demenzforschern in Deutschland.

Danke für den Tip(p).
Assauer selbst: vergangene Woche mal nachts im Fernsehprogramm, hab ich gesehn.
Mit Alzheimer Patienten hab ich vor vielen Jahren gearbeitet.
Unser Alten-Prof wird mich am meisten interessieren.

_________________
grüßle gretl Bild

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. März 2009, 10:52
Beiträge: 1224
Wohnort: Allgäu

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 17:07 
Nach oben 
Danke für`s Einstellen, Hanne :D

_________________
grüßle gretl Bild

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Dezember 2004, 01:00
Beiträge: 2110

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 17:38 
Nach oben 
wegen dem andreas habe ich es ja auch eingestellt, der gute mann hätte bei seiner zielgruppe bleiben sollen, lg lia

 Profil  

Offline
Nachtwächter
Nachtwächter
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Beiträge: 8194
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 18:05 
Nach oben 
Warum lia? Rechtzeitige Vorbereitung ist doch alles, wie wir wissen. Und nach der Patzerei die vergangenen Jahrzehnte, will man es bei uns für die Zukunft eben richtig machen. :lachwec

_________________
Tschüß
Michael

Anmeldeliste CCT 2018 :link Meldungen bitte per PN an mich.

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Juni 2010, 19:04
Beiträge: 382

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 18:54 
Nach oben 
Danke Sonnschein.

... :(

mir fehlen die Worte. Ich bin erschüttert. Und da sagen manche Menschen: Alzheimer ist kein Problem, man merkt es ja nicht! :angry

_________________
LG Gesa


Marie von Ebner-Eschenbach: „Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. März 2009, 10:52
Beiträge: 1224
Wohnort: Allgäu

Beitrag Verfasst: Samstag 11. Februar 2012, 19:04 
Nach oben 
lia hat geschrieben:
......................, der gute mann hätte bei seiner zielgruppe bleiben sollen, lg lia



ein- u. der derselbe Kram doppelt betitelt, doppelt abgegeben, doppelt kassiert. Das hat doch was!
Erst die Forschungsgelder aus dem Fördertopf der Regierung, dann die Entlohnung für den Alten-, Demenz-u.Pflegebericht an das Ministerium. Dann unser Stiftungsauftraggeld und was weiß ich noch für Ruhmesgold von Auswertmaterial für Buch, Seminar, Ausbildung und Vortragsreisen. Ach was wiederhole ich mich in meinem Zorn. Ist doch eh wurscht. Das Fernseh-Highlight mit Dr. Makruse werd ich mir trotzdem gönnen. - Blutdruck und Puls usw - ich treib ja sonntags sonst kein Sport.

_________________
grüßle gretl Bild

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. März 2009, 10:52
Beiträge: 1224
Wohnort: Allgäu

Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2012, 09:39 
Nach oben 
lia hat geschrieben:
wegen dem andreas habe ich es ja auch eingestellt, der gute mann hätte bei seiner zielgruppe bleiben sollen, lg lia

Naja, also besonders ergiebig war`s auch zum Thema seiner Zielgruppe nicht.
Daß er den Krankheitsverlauf einer Demenz "erschütternd" findet und daß er immer wieder "überrascht ist, wie bei weit fortgeschrittener Demenz noch so viel "Wohlbefinden" ausgedrückt werden kann..., daß man sich fragen muß, ob nicht bei so viel Emotionalität auch ein Maß an Lebensqualität erreicht werden kann...
Wie er darüber orakelt, welche "Glücksmomente ein Wissenschaftler" haben kann, wenn er das Erleben u. Empfinden eines demenzkranken Menschen erforscht und auswertet, um für die künftig bedarfsorientierte Versorgung hilfsreiche Handlungsempfehlungen auszuarbeiten ....
Gestik, Mimik, der ganze Habitus und die Melodie seiner Sprache jagten mir hinsichtlich der Auswertung unsrer Forschungsergebnisse nicht grade Glücksgefühle ein. Ein Mann, der seine Lorbeeren so plakativ vor sich herträgt, braucht sich nicht mehr viel Mühe geben, um zu überzeugen, daß auch für uns eine "beschützte und betreute WG-Form zukunftsweisend" sei, in der wir endlich "Vertrauen in unser Umfeld fassen" können und verstanden werden. So werden wir endlich in unsrer Sehnsucht befriedigt, indem wir "zu Hause" ankommen dürfen....
Also, wer dem Andreas gestern nicht gelauscht hat, hat auch nichts verpasst. Weder bezüglich Alzheimer, noch bezügl. seiner Wissenschaftlerattidüde. So jedenfalls sehe ich das.

_________________
grüßle gretl Bild

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Dezember 2004, 01:00
Beiträge: 2110

Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2012, 11:17 
Nach oben 
du hast noch was vergessen, die lioebe nachbarschaft wird natürlich auch noch in die/unsere pflege/klogänge einbezogen! so entsteht ein dreiklang aus wissenschaftlicher betreuung,professioneller verwahrlosung und integation in die häuslichen umgebung! nee war nicht interessant!lg lia

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. März 2009, 10:52
Beiträge: 1224
Wohnort: Allgäu

Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2012, 16:52 
Nach oben 
lia hat geschrieben:
du hast noch was vergessen, die lioebe nachbarschaft wird natürlich auch noch in die/unsere pflege/klogänge einbezogen! so entsteht ein dreiklang aus wissenschaftlicher betreuung,professioneller verwahrlosung und integation in die häuslichen umgebung! nee war nicht interessant!lg lia

ach Du meinst die sensationelle Idee mit der "ehrenamtlichen Zivilgesellschaft"...?
oder das mit den ganz engen Angehörigen, die gleich mit in`s beschützte Wohnen umziehn?
:sagnichts auf daß wir endlich in unserem "inneren Zuhause" ankommen, das sich gemäß unserer Conterganbiographie gebildet hat. Versorgt, verwahrt, geborgen und alles vertraut...

_________________
grüßle gretl Bild

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Dezember 2004, 01:00
Beiträge: 2110

Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2012, 17:11 
Nach oben 
ja genau das hattest du uns unterschlagen , vielleicht kann der ja noch anders, hexe hofft ja darauf!
ich fand sein intellektuelles fal-out passt zum fragebogen
also verlassen wir dies thema

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. März 2009, 10:52
Beiträge: 1224
Wohnort: Allgäu

Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2012, 19:01 
Nach oben 
lia hat geschrieben:
ja genau das hattest du uns unterschlagen , vielleicht kann der ja noch anders, hexe hofft ja darauf!
ich fand sein intellektuelles fal-out passt zum fragebogen
also verlassen wir dies thema

beim "verlassen des Themas" noch zur Hoffnung kurz eine kleine Erinnerung:

» Politik & Gesellschaft
Ärzte Zeitung, 30.05.2008

Bundestag sucht nach effektiver Hilfe
für die Contergan-Opfer
Experten- und Betroffenen-Anhörung im Familienausschuss des Parlaments

BERLIN (HL). Contergan-Geschädigte Menschen gelten gemeinhin als Behinderte, die ihre schweren und schwersten Deformitäten meistern - doch diese Auffassung ist nach Auffassung von Experten nicht korrekt.
Das soll uns mal einer nachmachen: "Deformitäten meistern"

Die Betroffenen leiden inzwischen als Folge ihrer Behinderung unter schweren Krankheiten, etwa Arthrosen und chronisch schweren Schmerzen. Medizin, Rehabilitation und Pflege sind darauf nicht eingestellt......................... weil sie nicht ins Versorgungsschema passen.

Derzeit unternimmt der Bundestag einen neuen und sehr grundsätzlichen Anlauf, den ..........Contergan-Opfern effektiver zu helfen................................ ob dieses "grundsätzlich" auch nur einen Schimmer Hoffnung zuläßt?

Die Contergan-Folgen passen nicht ins Schema der Medizin.
Bei den heute etwa 50jährigen Geschädigten zeigen sich nun die Folgen......... Sie führen vorzeitig zu multiplen Krankheits- und Alterungsprozessen........wie der Heidelberger Gerontologe Professor Andreas Kruse bei einer Anhörung des Bundestags-Familienausschusses sagte. Das ist verbunden mit starken chronischen Schmerzen, vorzeitiger Alterung und wahrscheinlich auch steigender Pflegebedürftigkeit.
Das Kernproblem - ....... ist, dass die ..................Krankheitsprozesse unbekannt und neuartig sind........
...............
Kruse fordert deshalb ein permanentes Forschungsprogramm speziell für Contergangeschädigte: Er schlägt vor, diese Menschen in eine dauerhafte Studie aufzunehmen, den Bedarf an medizinischer Behandlung, Reha und Pflege permanent mit steigendem Alter der Betroffenen und mit ihnen gemeinsam zu ermitteln ...................................
Na, denn laßt die Hoffnungspermanenz nicht sterben

_________________
grüßle gretl Bild

 Profil  


Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2012, 19:09 
Nach oben 
gretl hat geschrieben:
..............
Kruse fordert deshalb ein permanentes Forschungsprogramm speziell für Contergangeschädigte: Er schlägt vor, diese Menschen in eine dauerhafte Studie aufzunehmen, den Bedarf an medizinischer Behandlung, Reha und Pflege permanent mit steigendem Alter der Betroffenen und mit ihnen gemeinsam zu ermitteln ...................................
Na, denn laßt die Hoffnungspermanenz nicht sterben
Wiedeholt durchzuführende Befragung zu Forschungszwecken
Forever oder auf deutsch eeewisch :?:

  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Dezember 2004, 01:00
Beiträge: 2110

Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2012, 19:51 
Nach oben 
hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee
schade das ihr daran erinnert und meine reise in den regenbogen (seeliges vergessen)
unterbrochen habt
öhm falls nach den ersten zwischenstand kein kleines zückerchen(verbesserung) für uns rausspringt,wer wird ein zweites mal was ausfüllen, vielleicht zieht hexe daraus ihre hoffnung, der andreas will weitere forschungsaufträge,

 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group :: Style ct_sub by smilie phpbb-professionals.de based on FI subice2 :: Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de