Contergantreff

Die etwas andere Internetplattform....
Aktuelle Zeit: Sonntag 21. Oktober 2018, 14:38

Foren-Übersicht » News und Hinweise » Termine

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht

Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. September 2004, 01:00
Beiträge: 9632
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.

Beitrag Verfasst: Mittwoch 11. Mai 2016, 07:31 
Nach oben 
am 22. Juni 2016


Zitat:
Sehr geehrter Herr Herterich,
>
>
>
> anbei übersende ich Ihnen die o.g. Einladung mit der Bitte diese, wie abgesprochen heute auf der Homepage Ihres Interessenverbandes zu veröffentlichen und weiterzuleiten.
>
>
>
> Die Pressekonferenz wird am Freitag um 10 Uhr bei uns im Hause stattfinden und anschließend der Forschungsbericht als Kurz- und Langfassung auf unserer Hompage veröffentlicht.
>
>
>
> Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
>
>
>
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Peter Bützer
> Referat 111 "Justiziariat, Zentrale Vergabestelle und Beteiligungen"
>
> Ministerium für Gesundheit, Emanzipation,
> Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
>
> Horionplatz 1, 40213 Düsseldorf


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
LG
Frank62 (Der Chef)


Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt
und unterliegen dem Copyright des Verfassers !


95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor.

Und hier der Wink mit dem Zaunpfahl...

 Profil Website besuchen ICQ YIM  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. November 2015, 17:16
Beiträge: 175
Wohnort: Dortmund NRW

Beitrag Verfasst: Mittwoch 11. Mai 2016, 14:15 
Nach oben 
Schade ,kann da nicht hin,da ich noch die Welpen habe.....

Vielleicht ist einer von Euch so lieb und kann mir berichten oder zumindest die wichtigsten
Dinge :D aufschreiben...Herzlichen Dank

_________________
Liebe Grüße Ute & Wölfe mit Tessy;Ismael und Banja im HERZEN

 Profil Website besuchen  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 5. Oktober 2004, 01:00
Beiträge: 6262
Wohnort: NRW

Beitrag Verfasst: Freitag 13. Mai 2016, 14:32 
Nach oben 
Wahrscheinlich geht es bei diesem Presseevent um die Studie handeln, die schon Anfang April in Köln Thema war.



http://www1.wdr.de/nachrichten/conterga ... e-100.html
Aber da war ja auch noch die historische Studie, die an der Wihlemsuniversität in Münster gelaufen ist:
wdr hat geschrieben:
Contergan-Skandal: Behörden waren laut Studie überfordert

Welche Rolle spielte das Land NRW beim Contergan-Skandal in den 1960er Jahren? Eine Studie ist dieser Frage jetzt nachgegangen. Ganz frei von Schuld ist das Land demnach nicht.

Im Fall des Contergan-Skandals vor über 50 Jahren haben sich die Behörden des Landes nach damaligen Normen nicht rechtswidrig verhalten. Dieses Fazit zog Gesundheitsministern Barbara Steffens (Grüne) am Freitag (13.05.2016) bei der Vorstellung einer wissenschaftlichen Studie zur damaligen Rolle des Landes.

Politik und Behörden seien seinerzeit aber überfordert gewesen, sagte der Autor der Studie, Niklas Lenhard-Schramm. So habe es unter anderem keine rechtlichen Vorschriften zum Verbot von Arzneimitteln gegeben. Auch gab es kein arzneimittelrechtliches staatliches Zulassungsverfahren.
Hunderte Betroffene leben noch in NRW

Am 22. Juni können Betroffene und ihre Angehörigen in Düsseldorf über die Studie diskutieren. Steffens betonte, es gebe eine gesellschaftliche Verantwortung, die Betroffenen auch heute noch in ihren jetzigen Lebensbedingungen zu unterstützen. Es leben noch etwa 2.400 Contergan-Geschädigte, rund 800 von ihnen in Nordrhein-Westfalen.

Das von werdenden Müttern eingenommene Schlafmittel Contergan hatte in den 1960er Jahren bei Tausenden Kindern zu schweren Missbildungen an Armen und Beinen geführt. Das Präparat war vom dem Pharmaunternehmen Grünenthal mit Unternehmenssitz in Stolberg bei Aachen auf den Markt gebracht worden.

Historisch interessant mag es sein,
jedoch für uns aktuelle nicht hilfreich.

Grüße
Maren

_________________
Leben und leben lassen .....

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 01:00
Beiträge: 2680
Wohnort: Niederrhein/NRW

Beitrag Verfasst: Freitag 13. Mai 2016, 16:25 
Nach oben 
Utekaiser hat geschrieben:
Schade ,kann da nicht hin,da ich noch die Welpen habe.....

Vielleicht ist einer von Euch so lieb und kann mir berichten oder zumindest die wichtigsten
Dinge :D aufschreiben...Herzlichen Dank


Ute, der Bericht umfasst fast 700 Seiten. Selbst die Zusammenfassung hat noch 50 Seiten. Beides ist im öffentlichen Bereich des Contergannetzwerkes abrufbar. Den Link findest du auch in Christian Stürmers Gruppe bei FB.

amko

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 01:00
Beiträge: 777
Wohnort: Irrenanstalt

Beitrag Verfasst: Freitag 13. Mai 2016, 17:25 
Nach oben 
ich verstehe nur bahnhof................... :foolisch

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. September 2014, 14:49
Beiträge: 322

Beitrag Verfasst: Freitag 13. Mai 2016, 18:03 
Nach oben 
Hier kann man die Studie runterladen.
http://www.mgepa.nrw.de/ministerium/pre ... /index.php

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 22:29
Beiträge: 3729
Wohnort: Regensburg, Norditalien ;)

Beitrag Verfasst: Freitag 13. Mai 2016, 23:14 
Nach oben 
Danke Theo.

_________________
Ich habe nicht das Monopol auf maximale Blödheit. Andere dürfen das auch. Bild Musikalische Grüße

 Profil Website besuchen  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 01:00
Beiträge: 1366
Wohnort: Deutschland und Frankreich

Beitrag Verfasst: Montag 16. Mai 2016, 09:01 
Nach oben 
TheoGreb hat geschrieben:
Hier kann man die Studie runterladen.
http://www.mgepa.nrw.de/ministerium/pre ... /index.php


Keine leichte Kost.... habe jetzt 4 Tage gebraucht(immer mal wieder,denn in einem durch kann man das gar nicht lesen), um den 700 -Seiten -Bericht zu lesen..... Da hat aber einer viiiiel Zeit gehabt, solch eine Zusammenfassung zu Papier zu bringen...
Und was bringt es uns???? Heute???
sooner

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. November 2015, 17:16
Beiträge: 175
Wohnort: Dortmund NRW

Beitrag Verfasst: Montag 16. Mai 2016, 12:52 
Nach oben 
amko61 hat geschrieben:
Utekaiser hat geschrieben:
Schade ,kann da nicht hin,da ich noch die Welpen habe.....

Vielleicht ist einer von Euch so lieb und kann mir berichten oder zumindest die wichtigsten
Dinge :D aufschreiben...Herzlichen Dank


Ute, der Bericht umfasst fast 700 Seiten. Selbst die Zusammenfassung hat noch 50 Seiten. Beides ist im öffentlichen Bereich des Contergannetzwerkes abrufbar. Den Link findest du auch in Christian Stürmers Gruppe bei FB.

amko


Danke schön für die Info....

_________________
Liebe Grüße Ute & Wölfe mit Tessy;Ismael und Banja im HERZEN

 Profil Website besuchen  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 1. April 2008, 01:00
Beiträge: 353
Wohnort: HARZ

Beitrag Verfasst: Dienstag 17. Mai 2016, 10:26 
Nach oben 
Studie: NRW war mit Contargan-Skandal überfordert

WDR aktuell | 13.05.2016 | Verfügbar bis 20.05.2016 | WDR

 Profil  

Offline
Nachtwächter
Nachtwächter
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2007, 01:00
Beiträge: 8255
Wohnort: Nähe Kiel, Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst: Dienstag 17. Mai 2016, 10:37 
Nach oben 
Danke GRUENER. NRW war mit der Situation überfordert, der WDR aber offensichtlich schon mit dem Wort. Contargan? :lachwec
Aber wie immer, im Westen nichts Neues.

_________________
Tschüß
Michael

Diskriminierung der Rollifahrer von A - Z!
Highway to hell (AC/DC) - Stairway to heaven (Led Zeppelin)

 Profil  

Offline

Registriert: Donnerstag 3. März 2016, 19:12
Beiträge: 190

Beitrag Verfasst: Dienstag 17. Mai 2016, 11:58 
Nach oben 
Ist ja auch ein schwieriges Wort... :wink:

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 1. April 2008, 01:00
Beiträge: 353
Wohnort: HARZ

Beitrag Verfasst: Mittwoch 18. Mai 2016, 08:10 
Nach oben 
NRW-Regierung korrekt, aber überfordert :link

Ein Gutachten von Historikern zeigt, dass sich Behörden korrekt verhielten, aber überfordert waren.

DÜSSELDORF. Die Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen hat sich im Contergan-Skandal vor über 50 Jahren nicht rechtswidrig verhalten. Zu dem Fazit kam Gesundheitsministerin Barbara Steffens bei der Vorstellung einer wissenschaftlichen Studie.

"Nach heutigem Recht wäre das alles undenkbar"

Historiker der Universität Münster haben im Auftrag des Landes NRW untersucht, ob sich die damalige Landesregierung in der Tragödie korrekt verhalten hat. Die Behörden hätten sich an damals geltende Rechtsnormen gehalten, sagte Steffens. "Nach heutigem Recht wäre das alles undenkbar."

Die Landesregierung sei im Contergan-Skandal jedoch überfordert gewesen, sagte die Ministerin. "So wie die Behörden damals aufgestellt waren, waren sie nicht imstande, auf die katastrophalen Folgen von Contergan in einer Weise zu reagieren, wie man es heute erwarten würde", sagte sie.

Ärzte Zeitung, 17.05.2016 :link

Rückblickend seien sowohl die Rahmenbedingungen, nach denen Medikamente auf den Markt kommen konnten, als auch der Umgang der Verwaltung mit dem Contergan-Skandal verheerend. "Das ist aus heutiger Sicht zutiefst bedauerlich", so Steffens.

Gesundheitsverwaltung in Abwehrhaltung

Nach der Marktrücknahme von Contergan mit dem Wirkstoff Thalidomid habe die Landesregierung massive Schwierigkeiten gehabt, die Wirkung des Mittels erklären zu lassen, die Zahl der Betroffenen festzustellen und Contergan zu verbieten. Geschädigte und Hilfesuchende seien auf eine Gesundheitsverwaltung in Abwehrhaltung gestoßen. Die Bevölkerung wurde nicht aufgeklärt, staatliche Hilfsmaßnahmen hätten sich vielfach als unzureichend erwiesen.

Kritisch äußerte sich Steffens zum Verhalten des Herstellers Grünenthal. "Klar ist, dass Grünenthal vielen Menschen großes Leid hätte ersparen können, wenn das Unternehmen frühzeitig auf die Hinweise der Nebenwirkungen, die auf dem Tisch lagen, reagiert und Contergan vom Markt genommen hätte", sagte Steffens.

Grünenthal will sich vorerst nicht zu den Ergebnissen äußern, sondern die Untersuchung zuerst auswerten. "Wir bedauern die Thalidomid-Tragödie zutiefst, und sie wird immer Teil unserer Unternehmensgeschichte bleiben", sagte ein Sprecher.

Grünenthal stehe mit den Betroffenen in Dialog und realisiere über die "Grünenthal-Stiftung" Unterstützungsangebote für betroffene Menschen.Das Mittel Contergan war zwischen 1957 und 1961 als Schlaf- und Beruhigungsmittel auf dem Markt. Contergan wurde Schwangeren als unbedenklich empfohlen, der enthaltene Wirkstoff Thalidomid verursachte jedoch Nervenschäden und Fehlbildungen beim ungeborenen Kind.

In Deutschland wurden etwa 5000 Menschen geschädigt, von ihnen leben heute noch etwa 2400, davon rund 800 in NRW. Die Landesregierung spielt in dem Verfahren aus zwei Gründen eine zentrale Rolle: Das Präparat des Herstellers mit Sitz in Stolberg bei Aachen fiel unter die Gesundheitsaufsicht des Landes, die damals beim NRW-Innenministerium lag.

Zudem fielen die Strafverfolgung und Aufklärung in die Zuständigkeit der NRW-Justizbehörden. Am 22. Juni will Steffens mit Contergan-Geschädigten und deren Angehörigen über die Ergebnisse diskutieren. (age)

Ärzte Zeitung, 17.05.2016 :link

 Profil  

Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. Mai 2006, 01:00
Beiträge: 599
Wohnort: Unknown

Beitrag Verfasst: Mittwoch 18. Mai 2016, 09:13 
Nach oben 
"Korrekt" von der damaligen NRW-Regierung war wohl dann auch ,das ein Sozius einer Anwaltskanzlei die den Geschäftsführer von Grünenthal, Herrn Wirtz höchstpersönlich verteidigte, Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Josef Neuberger welcher vor dem Beginn des Alsdorfer Contergan-Strafprozess plötzlich "ausgerechnet" zum Justizminister von NRW ernannt wurde ? Er wurde somit zum obersten Dienstherrn über den amtierenden Richter und der damaligen Staatsanwaltschaft. Prof. Dr Dr. Josef Neuberger war als Verteidiger von Herrn Wirtz persönlich federführend. Das Amt des NRW-Justizministers begleitete er von 08.12.1966 bis 12.09.1972. Also während der ganzen Zeit des Alsdorfer Prozesses. - Die "korrekte" Banana Republic lässt grüßen.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46039820.html

 Profil  

Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. September 2004, 01:00
Beiträge: 9632
Wohnort: 46325 Borken/ Westf.

Beitrag Verfasst: Donnerstag 19. Mai 2016, 12:53 
Nach oben 
Hier kann man sich zu der Veranstaltung anmelden :link

_________________
LG
Frank62 (Der Chef)


Rechtschreib- und Grammatikfehler sind beabsichtigt
und unterliegen dem Copyright des Verfassers !


95% aller Computerprobleme befinden sich vor dem Monitor.

Und hier der Wink mit dem Zaunpfahl...

 Profil Website besuchen ICQ YIM  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group :: Style ct_sub by smilie phpbb-professionals.de based on FI subice2 :: Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de